Sachkundige Bürger*innen

Bei den Oerlinghauser GRÜNEN müssen Sachkundige Bürger*innen (wie auch Ratsmitglieder) nicht Parteimitglied sein. Sachkundige*r Bürger*in“ kann bei der GRÜNEN Ratsfraktion jede*r werden, der*die Interesse an Kommunalpolitik hat und GRÜNE Inhalte unterstützen möchte

Grünen

 

Julia Eisentraut
Jg. 1993; Promotionsstudentin

 

 
Telefon:  
email: kontakt@gruene-oerlinghausen.de
Ausschüsse: Schulausschuss, Soziales, Jugend und Sport (Stv.), Bauausschuss (Stv.)
Uwe Molck
Jg. 1958, Architekt

 

 
Telefon:  05202 / 6089
email: kontakt@gruene-oerlinghausen.de
Ausschüsse: Bauausschuss
uwe-molck
Gudrun Niemz-Molck
Jg. 1959, Sozialarbeiterin

 

 
Telefon:  05202 / 6089
email: kontakt@gruene-oerlinghausen.de
Ausschüsse: Soziales, Jugend, Sport (stv.)
Thomas Pusch
Jg. 1964, Beamter

 

 
Telefon:  05202 / 5416
email: kontakt@gruene-oerlinghausen.de
Ausschuss: Umweltausschuss
thomas-pusch
manfred-schmidt Manfred Schmidt
Jg. 1944; Schlosser i. R.

 

 
Telefon: 05202 / 73159
email: kontakt@gruene-oerlinghausen.de
Ausschüsse: Betriebsausschuss, Umweltausschuss (stv.)
Karl-Wolfgang Seithümmer
Jg. 1953, Energieberater

 

 
Telefon:  05202 / 157603
email: kontakt@gruene-oerlinghausen.de
Ausschuss: Aufsichtsrat der Stadtwerke, Bauausschuss (stv.), Umweltausschuss (stv.), Betriebsausschuss (stv.) kalle-seithuemmer
stefanie-tannert Stefanie Tannert
Jg. 1984, Dipl.-Pädagogin

 

 
Telefon:  05202 / 9244493
email: kontakt@gruene-oerlinghausen.de
Ausschüsse: Schule und Kultur (stv.)
Michael Walde
Jg. 1953, Sozialarbeiter

 

 
Telefon:  05202 / 5319
email: kontakt@gruene-oerlinghausen.de
Ausschuss: Soziales, Jugend, Sport (stv.)
michael-walde

Was sind Sachkundige Bürger*innen?

Die nordrhein-westfälische Gemeindeordnung gibt den Ratsfraktionen die Möglichkeit, zur Unterstützung ihrer kommunalpolitischen Arbeit auch sogenannte Sachkundige Bürger*innen hinzuzuziehen. Von dieser Möglichkeit machen alle Ratsfraktionen Gebrauch. So gibt es in Oerlinghausen neben den 38 Ratsmitgliedern auch Sachkundige Bürger*innen (davon 11 von der GRÜNEN Ratsfraktion). Sachkundige Bürger*innen müssen weder ihre besondere Sachkunde nachweisen, noch müssen sie eine Prüfung ablegen. Sie werden auf Vorschlag der betreffenden Ratsfraktion vom Rat gewählt; in aller Regel folgt der Rat den Vorschlägen der einzelnen Ratsfraktionen.

Bis auf die Ausschüsse, die gesetzlich Ratsmitgliedern vorbehalten sind (Haupt- und Rechnungsprüfungsausschuss), können Sachkundige Bürger*innen in den Fachausschüssen die den Fraktionen dort zustehenden Sitze einnehmen. Sie haben dann die gleichen Rechte und Pflichten wie Ratsmitglieder.

Da aber nur Ratsmitglieder durch die Kommunalwahl von den Bürger*innen ein demokratisches Mandat erhalten, hat die Gemeindeordnung eine gesetzliche Begrenzung für die Tätigkeit der Sachkundigen Bürger*innen“ festgelegt: ein Ausschuss, in dem Sachkundige Bürger*innen zulässig sind, ist nur beschlussfähig, wenn insgesamt mehr Ratsmitglieder als Sachkundige Bürger*innen anwesend sind.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren