Die Herausforderin – temperamentvoll, belastbar, kreativ

Die Chance für Oerlinghausen
Manuela Grochowiak-Schmieding als Bürgermeisterin

  • Manuela Grochowiak-Schmieding, 50 Jahre jung, verheiratet, Töchter im Alter von 17 und 14 Jahren
  • Als gebürtige Rheinländerin hat es sie nach der Ausbildung zur Krankenschwester nach Berlin gezogen
  • Während der 13 Jahre in Berlin gab es neben der beruflichen Karriere (Zusatzausbildung zur Krankenschwester für Anaesthesie- und Intensivmedizin, Leitungsfunktion, Mentorin im Intensiv und Dialysebereich) viele Reisen und sonstige Freizeitgestaltung, wie den Erwerb des Sporthochseeschifferscheins und des Segelflugscheins. Ende der 80ziger die Hochzeit mit ihrem Mann Eckart.
  • 1992 Umzug der frisch gebackenen Familie nach Oerlinghausen/Lipperreihe
  • Ehrenamtliche Tätigkeiten von Beginn an: Gründung der ersten Stillgruppe in Oerlinghausen, Gründung einer Mutter/Kind gruppe in Lipperreihe, Mitarbeit in Agenda-Gruppe, Gründung der ersten Nabu-Kindergruppe, Ferienspielangebot seit 10 Jahren, Mitarbeit bei Lernort Natur
  • 1998 -2001 Mutter/Kind gruppe in der Rasselbande
  • Seit 1998 Museumspädagogin im Archäologischen Freilichtmuseum
  • Politik: Einstieg bei Bündis90/Die Grünen 1998,
    • Mitglied im Ausschuss für Natur, Umwelt und kommunale Entwicklungsverantwortung
    • seit 1999 Mitglied im Rat der Stadt Oerlinghausen,
    • verschiedene Ausschüsse: Haupt- und Finanzausschuss, Schulausschuss, Ausschuss für Soziales, Jugend, Sport
    • seit 2001 Fraktionssprecherin in Oerlinghausen
      Sachkundige Bürgerin (SKB) im Kreis Lippe/ Jugendhilfeausschuss
    • seit 2003 SKB im Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL), dort verschiedene Ausschüsse: Landesjugendhilfeausschuss, Kulturausschuss, Rechnungs- prüfungsausschuss
    • seit 2004 Kreistagmitglied in Lippe, stellvertretende Landrätin
      Schwerpunkt Soziales, Gesundheit und Finanzen
    • seit 2008 Sprecherin des Grünen Kreisverbandes
  • Delegierte für die Kreisgrünen zu diversen Landes- und Bundesdelegiertenkonferenzen (Parteitagen), OWL-Bezirksverband
  • 30.01.2009 Nominierung durch die Kreismitgliederversammlung auf Platz 1 der Reserveliste zur Kreistagwahl
  • 26.05.2009 Nominierung durch die Ortsverbandsversammlung auf Platz 1 der Reserveliste zur Kommunalwahl Oerlinghausen und Kandidatin für das für das BürgermeisterInnenamt.

Mein Leben, das ich führe, erfüllt mich mit großer Zufriedenheit. Daraus schöpfe ich die Kraft und Energie immer wieder Neues anzupacken.Durch die vielen unterschiedlichen Erlebnisse im beruflichen wie im privaten Bereich, habe ich einen soliden Grundbau an Lebenserfahrung gewonnen.

Oerlinghausen braucht dringend eine Erneuerung, damit wir uns Wichtiges und Liebgewonnenes auch in Zukunft erhalten können.

Dafür stehe ich  – deshalb kandidiere ich für das Bürgermeisteramt.

Mit dem Blick für das Große und Ganze gehe ich die Dinge an, z.B.:

  • Familienfreundlichkeit findet sich wieder in einer guten Infrastruktur von der Kleinkindbetreuung bis zur Jugendarbeit, aber auch in der Förderung von Altbausanierung
  • Stadtmarketing dient den Menschen die hier leben,  den Menschen die uns besuchen und den Menschen die hierher ziehen wollen, sie fördert einen lebendigen Kreislauf von hier leben und/oder arbeiten
  • Gebäudemanagement bedeutet Gesamtplanung statt Flickschusterei

Kreativität bei Problemlösung und Umsetzung von Projekten ist eine meiner Stärken:

  • Für gute Ideen findet sich immer ein Weg, so bin ich der Überzeugung, dass z.B. die Modernisierung unseres Schulwesens am besten von unten, also aus den Städten und Gemeinden heraus gelingt

Teamorientiertes Handeln ist für mich selbstverständlich:

  • bei der Konzept- und Projektentwicklung
  • bei der interkommunalen Zusammenarbeit
  • bei der MitarbeiterInnenführung

Miteinander, nicht Gegeneinander geht nur, wenn wir bereit sind, Kompetenz und Engagement der anderen anzuerkennen. Grundsätzlich sehe ich in der Bündelung von Fähigkeiten und Stärken die beste Chance, im Sinne der BürgerInnen und für Oerlinghausen zu handeln.
Visionen lassen sich umsetzen –in der Gemeinschaft sind wir stark – packen wir es an!

    [Antworten auf aktuelle Fragen]
    [Standpunkt zu Natur- und Umweltschutz]

    Kommentar verfassen

    Artikel kommentieren

    Verwandte Artikel