Oerlinghauser Grüne befürworten das Gesundheitszentrum

Das geplante Oerlinghauser Gesundheitszentrum nimmt Form an. Man sieht den Baufortschritt. Die Oerlinghauser Grünen haben dieses Projekt von Anfang an vollumfänglich unterstützt.

Zur Erinnerung: Geplant ist der Umbau des Ceweco-Gebäudes, damit es Platz bietet für dringend benötigte Tagespflege, eine Arztpraxis und eine Kindertagesstätte. Darüber hinaus möchte sich der Kreis Lippe auf einer Etage des Gebäudes mit dem Aufbau eines eigenen modellhaften Gesundheitszentrums engagieren und dabei neue Wege gehen.

Aus Sicht von Dagmar Allmendinger (OV-Sprecherin) und Ute Hansing (Fraktionssprecherin) ergänzt dieses Vorhaben das Gesamt-Gesundheitszentrum Oerlinghausen sehr gut. Es scheint unstrittig, dass sich gerade aufgrund der Erfahrungen in der Corona-Krise einiges – etliches – im Gesundheitsbereich ändern muss. Die gesundheitliche Versorgung einer alternden Gesellschaft muss gesichert werden.

Dazu plant der Kreis Lippe Sozial-, Pflege- und Gesundheitsberatung und möchte hierfür auch digitale Angebote und Telemedizin vorstellen. Das ist eine freiwillige Leistung in unsicheren Zeiten. Wir sind der Meinung, dass es sich lohnt, diesen Weg auszuprobieren. Die Ergebnisse sollten bewertet werden und die Maßnahmen den sich ändernden Bedarfen angepasst werden.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel