„Grüne Initiative“ wirkt, der Bus fährt

Der Bus der Linie 960 befördert die SchülerInnen aus Helpup zur Gesamtschule in Leopoldshöhe.

Um diesen Bus zu erreichen, mussten die Kinder zur Haltestelle „Greste-Petermeise“ gebracht werden. Wo das aus Zeitmangel der Eltern nicht möglich war, mussten die Kinder teilweise sogar vom Mackenbruch bis zu „Petermeise“ laufen; dies mit sehr schweren Schultaschen. Die Fahrt per Rad über die Bahnhofstraße ist zu gefährlich und daher nicht zu empfehlen. Ferner müssen aus Umweltschutzgründen und zur Ressourcenschonung überflüssige Individualfahrten vermindert werden.

So stellte Frank Haarmann, Helpuper Ratsherr für „Bündnis 90/ Die Grünen“, einen entsprechenden Antrag an den Schulausschuss, den Busfahrplan für die Schulkinder in Helpup so zu erweitern.

Folgende Regelung wurde einvernehmlich getroffen:
Ab Schuljahresbeginn 2010 / 2011 wird die Linie 960 über die Straße „Auf der Brede“ in Richtung Bahnhofstraße fahren. Als erste Zu- und Ausstiegshaltestelle kann die Haltestelle an der „Grundschule Helpup“ genutzt werden. Danach wird die Haltestelle am „Alten Krug“ bedient, folgend die bereits bestehende Haltestelle „Bahnhofstraße“ in Höhe des REWE-Marktes und anschließend die Haltestelle „Petermeise“.

Ferner wurde verabredet, dass nach dem Ende der 6. Schulstunde der Bus die genannten Haltestellen in umgekehrter Richtung bedient. Die geänderte Linienführung wurde zunächst befristet bis zum Beginn der Herbstferien vereinbart. Danach wird die Gemeinde Leopoldshöhe mit dem beauftragten Busunternehmen darüber entscheiden, ob die Schülerbeförderung so beibehalten und offiziell bei den zuständigen Fachbehörden beantragt wird.

Wir möchten uns bei der Gemeinde Leopoldshöhe sowie der Stadt Oerlinghausen für die schnelle Realisierung des Fahrplanes bedanken.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel