"Nein zu neuen Kampfdörfern! Nein zur Zerstörung der Senne!"

Für den Initiativantrag erhielt Manuela Grochowiak-Schmieding die Unterstützung des Grünen Parteitages: „Durch die Feststellung des Bundesverteidigungsministeriums, bei den Plänen der britischen Streitkräfte zum Ausbau der militärischen Nutzung der Senne handele es sich um Maßahmen, die der Landesverteidigung dienen, werden die legitimierten Beteiligungsrechte der betroffenen Kreise ausgehebelt. Das muss umgehend korrigiert werden!“. Die Aktivitäten der Menschen hier vor Ort, von Umweltverbänden und GRÜNEN hat bei den Briten schon Wirkung gezeigt. Aber wir wollen nicht nur weniger, sondern gar keine weiteren Ausbauten in der Senne und auch keine Ausweitung des Übungsbetriebs! Die Unterstützung der GRÜNEN auf Bundesebene ist hier sehr wichtig – andere sollten diesem Beispiel folgen!

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel