Schluss mit der Atomlüge!

Nicht die Sorge um das Klima oder bezahlbare Energie treibt die Betreiber der Atomkraftwerke heute bei ihrer Forderung nach längeren Laufzeiten um. Das wollen sie uns nur weismachen. In Wahrheit will die Atomindustrie maximale Profite aus den alten, längst abgeschriebenen Meilern herausholen und gleichzeitig die Machtstrukturen auf dem Strommarkt für die Zukunft zementieren. Die Atomfrage war und ist immer auch eine Frage von Macht und Profit.
Die guten Gründe für den Atomausstieg gelten nach wie vor. Die Atomlobby betreibt gezielte Volksverdummung, um den Atomausstieg – dem sie selbst vertraglich zugestimmt hat! – zu kippen. Dem setzen wir GRÜNE sachliche Informationen entgegen. Wir haben daher einige „Informations-Bausteine“ für Sie zusammengestellt – je nachdem wie intensiv sie sich informieren möchten:

  • Für einen ersten Überblick ist unser Text Schluss mit der Atomlüge! – Kurzfassung geeignet, den Sie auch im „Oerlinghauser Anzeiger“ lesen konnten.
  • Die Veröffentlichung der GRÜNEN Bundestagsfraktion Schluss mit der Atomlüge! informiert sie wesentlich ausführlicher.
  • Vom textlichen Umfang dazwischen liegt die Broschüre Sichere Energieversorgung ohne Atomenergie und neue Kohlekraftwerke – Fragen und Antworten; dort wird auch die Stromerzeugung aus Kohle thematisiert.
  • Wir GRÜNEN sagen aber nicht nur, was wir ablehnen. Wir entwickeln Lösungskonzepte für die wichtigen Themen – so auch für eine sichere und zukunftsfähige Energieversorgung. Die GRÜNE Bundestagsfraktion hat daher in dem Positionspapier Energie 2.0 – die grünen Maßnahmen bis 2020 dargelegt, wie wir die Zukunft unserer Energieversorgung gestalten wollen. Darin werden alle Energiesektoren behandelt: Strom, Wärme, Verkehr.
  • Eine sichere Energieversorgung und der Klimaschutz sind zwei Seiten derselben Medaille und erfordern die gleichen Maßnahmen – die „drei großen E“: Energiesparen, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien. Wir kämpfen weiter für eine grüne, dezentrale und klimaverträgliche Energiezukunft. Heute. Für Morgen.

    Kommentar verfassen

    Artikel kommentieren

    Verwandte Artikel