Antrag zur zukünftigen Gestaltung der Oerlinghauser Büchereien

  1. Die Stadt Oerlinghausen konzentriert sich mittelfristig auf eine öffentliche Bücherei. Gleichzeitig soll die Existenz einer den schulischen Belangen der Primar- und Sekundarstufe entsprechenden „Schulzentrumsbibliothek“ gesichert werden.
    Dafür gibt es zwei denkbare Alternativen:
  • die Zusammenlegung der beiden derzeitigen öffentlichen Büchereien an einem Standortim Schulzentrum, oder
  • eine öffentliche Stadtbücherei am Standort Bürgerhaus und eine gesonderte Schulzentrumsbibliothek im Schulzentrum
  • Die Verwaltung wird beauftragt, gemeinsam mit den Schulen des Schulzentrums innerhalb der nächsten zwei Jahre Lösungsvorschläge für beide unter 1.) aufgeführte Varianten zu erarbeiten.
    In einem Jahr ist ein Zwischenbericht im dann für das öffentliche Büchereiwesen zuständigen Fachausschuss abzugeben.
    Folgende Vorgaben sind zu berücksichtigen:
    • es wird eine dauerhafte strukturelle Entlastung des städtischen Haushalts angestrebt.
    • öffentlich finanzierte Räumlichkeiten sind möglichst effizient zu nutzen
    • bei einer Zusammenlegung beider Büchereien ist den unterschiedlichen Bedürfnissen der einzelnen NutzerInnengruppen Rechnung zu tragen (z. B. „Ruheraum“ für SchülerInnen, die konzentriert arbeiten wollen)
    • bei einer Zusammenlegung beider Büchereien außerhalb des Bürgerhauses ist eine dem Nutzungszweck entsprechende, zuschussunschädliche und möglischst belebende Nutzung des Bürgerhauses zu gewährleisten. Die Ausstattung des bürgerhauses mit Fraktionsräumen hat dabei keine Priorität
  • Für die öffentliche Stadtbücherei im Bürgerhaus wird ein – zunächst standortunabhängiges – „Bücherei-Entwicklungs-Konzept“ erarbeitet mit dem Ziel, die Stadtbücherei noch stärker als bisher in der Öffentlichkeit zu präsentieren und bei möglichst vielen Altersgruppen, insbesondere Kindern und Jugendlichen, ein Interesse an Literatur, sowie den sonstigen dort angebotenen Medien, zu wecken. An der Erarbeitung des Konzeptes werden insbesondere der „Förderkreis Stadtbücherei“ sowie ggf. sonstige geeignete Institutionen beteiligt. Als Bausteine eines derartigen Konzeptes kommen insbesondere in Frage:
    – öffentliche Lesungen
    – Aktionen mit Schulen
  • Für die Ratsfraktion Bündnis90 / Die Grünen
    gez. M. Grochowiak-Schmieding
    gez. Th. Reimeier

    Kommentar verfassen

    Artikel kommentieren

    Verwandte Artikel