Was tun gegen Verpackungsmüll? Sie fragen – wir antworten

Die ungeliebten gelben Säcke sind weg, die gelben Tonnen endlich da. Aber: Der ganze Verpackungsmüll passt nicht rein. 240 Liter scheinen für den Müll von vier Wochen nicht genug zu sein. Der Abfallwirtschaftsverband Lippe wirbt mit weniger Fahrkilometern, Lärm und CO²-Ausstoß für den längeren Abfuhrrhythmus. Wenn’s nicht reicht, muss eben eine zweite Tonne bestellt werden.

Vielleicht ist jetzt gerade der richtige Zeitpunkt, einfach mal Verpackungsmüll zu sparen? Die Gelbe Tonne auf Diät setzen! Aber wie?

Wir laden alle Bürger*innen in Oerlinghausen und Leopoldshöhe ein, gemeinsam am 28. März um 11 Uhr im Grünen Salon über einen Diätplan nachzudenken: Diät für die Gelbe Tonne. Verpackungen sparen und das Klima schützen. Mit Stefanie Kießling und Sabine Stock. Stefanie Kießling hat 2014 das Projekt „Zero Waste Familie“ gestartet. Sabine Stock ist Botschafterin für das Projekt „Wir geben Plastik einen Korb“ im Westfälisch-Lippischen LandFrauenverband.

Aufgrund der Pandemie findet die Veranstaltung digital statt. Klicken Sie sich rein: konferenz.netzbegruenung.de/GruenerSalonLeo.

Senden Sie uns gern vorab Ihre Fragen und Erfahrungsberichte per E-Mail zu an kontakt@gruene-oerlinghausen.de. Vielen Dank für ihre Unterstützung.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel